Wie man ein Kopfkissen wählen: Tipps und Regeln

Wie man ein Kopfkissen wählen: Tipps und Regeln

Jede Nacht verbringen wir mindestens acht Stunden eingekuschelt mit einem Kissen, daher ist es wichtig, es verantwortungsvoll auszuwählen. Lassen Sie uns herausfinden, wie Sie den richtigen für einen komfortablen und gesunden Schlaf finden acus textiles kissen.

DIE GRÖSSE
Am besten wählen Sie ein Kissen auf der Grundlage der Position, in der Sie normalerweise schlafen. Wenn Sie hauptsächlich auf der Seite liegen – ist es besser, ein hohes Kissen zu wählen. Wenn Sie auf dem Rücken oder Bauch liegen – bzw. tief. Für diejenigen, die ständig ihre Position ändern, ist es optimal, etwas dazwischen zu wählen oder mit zwei Kissen gleichzeitig zu schlafen: mittel und niedrig. Bei Bedarf kann das untere jed

erzeit abgenommen werden oder umgekehrt unter das Hauptkissen gelegt werden.

In Russland gibt es zwei etablierte Standards für Kissen – die aus Sowjetzeiten übernommene Größe 70×70 cm und eine modernere Version – 50×70 cm. Die Wahl der Größe ist eine Frage der Gewohnheit, aber mittlerweile wird die Option 50×70 cm von mehr als 80 % der Käufer gewählt. Hierfür gibt es mehrere Gründe. Zum einen statten die Wäschehersteller ihre Sets überwiegend mit Kissenbezügen dieser Größe aus. Zweitens ist das Kissen 70×70 cm teurer, weil bei seiner Herstellung mehr Füllung und Stoff verwendet wird. Und drittens wird ein so großes Kissen einfach nicht benötigt, da die Person während des Schlafs von der Seite auf die andere gedreht wird, d.h. sie bewegt sich horizontal und nicht auf und ab. Daher ist die Größe 50×70 cm völlig ausreichend für einen komfortablen Schlaf.

MATERIAL
Die besten Stoffe für Kissen sind natürlich, wie Baumwolle oder Seide. Auch die Dichte des Gewebes spielt eine Rolle, denn ein dünnes Gewebe ist weniger haltbar, und nach einer Weile können sich die Füllstoffpartikel lösen, was sich negativ auf Ihren Komfort und sogar Ihre Gesundheit auswirken kann. Dies gilt insbesondere für Daunenfüllungen. Hochwertige Daunen- und Federkissen sind in der Regel in Teakstoff erhältlich. Teak-Gewebe hat eine dichte Leinwandbindung, die das Durchdringen von Daunen und Federn verhindert. Außerdem gleicht das dichtere Gewebe die Heterogenität der Füllung aus, was sich positiv auf den Komfort des Schläfers auswirkt.

Achten Sie auf eine hochwertige Konfektionierung. Krumme Stiche, ungleichmäßige Stiche deuten zweifelsohne auf schlechte Qualität hin. Qualitätskissen haben in der Regel entweder eine doppelte Außennaht um den Umfang herum oder eine Innennaht mit dekorativer Einfassung, die zwischen zwei Geweben genäht ist. Diese Techniken machen die Naht stärker.

FÜLLUNG .
Daunen- und Federkissen enthalten meist eine Mischung aus Daunen und Federn von Wasservögeln. Beim Kauf eines solchen Kissens lohnt es sich, auf den Anteil von Daunen und Federn zu achten, da der Komfort des Produkts direkt von diesem Faktor abhängt. Die Daunen sind für die „Luftigkeit“ und Weichheit des Kissens verantwortlich, die feinen Federn für die Elastizität und Formerholung. Qualitatives Daunen-Federkissen hält gut warm und nimmt schnell wieder Form an. Wenn Sie ein Daunen-Federkissen kaufen, prüfen Sie, ob die Daunen natürlich oder naturidentisch (also künstlich!) sind.

Eine Neuheit unter den Kissen mit natürlicher Füllung – Seidenkissen. Sie haben Seidenfasern (Seidenraupen) im Inneren, die natürlich und sehr freundlich zu Menschen sind. Wegen ihrer chemischen Zusammensetzung wird Seide auch als „zweite Haut“ bezeichnet. Reine Seide ist hypoallergen. Ein weiteres Plus von Seidenkissen ist ihre Langlebigkeit. Wenn Sie die einfachen Regeln der Pflege befolgen, wird das Kissen Ihnen sehr lange dienen, ohne seine ursprüngliche Form zu verlieren. Allerdings sind nicht alle Hersteller in der Lage, komfortable Seidenkissen herzustellen. Dabei kommt es auf die Qualität der verwendeten Materialien (Füllung und Stoffe) und die Fertigungstechnologie an. Die Tatsache, dass jedes Seidenkissen komplett von Hand gefertigt wird, und jeder Hersteller seine eigene Technologie hat. In den meisten Fällen wird für Seidenkissen eine chemische Reinigung empfohlen.

Synthetische Kissen werden hauptsächlich aus Polyester, Hollofiber, Tröster und Polyester hergestellt – allesamt Kunstfasern, die sich in der Herstellungstechnologie unterscheiden. Sie haben unterschiedliche Lebensdauern und variieren in der Taktilität. Es gibt einen eher starren, stark federnden Kunststoff, und es gibt, im Gegenteil – weich, etwas zähflüssig und angenehm anzufassen, wofür es „Schwanenfeder“ genannt wird. Die Vorteile dieses Kissens: Synthetik verursacht keine Allergien, diese Kissen sind leicht und relativ billig, gute Luftzirkulation, sie sind einfach zu pflegen. Die Nachteile: relativ kurze Lebensdauer durch den schnellen Verlust der Ausgangsform. Kunststoffe neigen dazu, abzufallen, und Sie können nichts dagegen tun.

Wenn Sie allergisch sind, denken Sie daran, dass es kein Allheilmittel für ein perfektes Kopfkissen gibt. In einigen Fällen ist es sogar möglich, das Kissen im Werk maßanfertigen zu lassen. Achten Sie darauf, ein Kissen zu kaufen, das häufiges Waschen verträgt. Außerdem sollten Sie einen zusätzlichen Schutzbezug kaufen und diesen einmal pro Woche bei 95 Grad waschen.

STRENGTH
Die Qualität eines Kissens wird durch seine Belastbarkeit bestimmt. Führen Sie einige Tests durch. Zu Beginn drücken Sie das Kissen einfach mit der Handfläche an. Ein hochwertiges Kissen kehrt innerhalb von 3 bis 5 Sekunden in seine ursprüngliche Form zurück. Wenn dies nicht der Fall ist, oder das Kissen seine Form nur langsam wiedererlangt – ist es wahrscheinlich, dass das Kissen wenig oder einen hohen Anteil an Hühnerfedern hat. Der zweite Test: Nehmen Sie das Kissen an einer Ecke auf und schütteln Sie es. Wenn er auf einer Seite halbleer erscheint, bedeutet dies, dass er unterfüllt wurde. Während Sie schlafen, fällt Ihr Kopf in das lose Kissen, wodurch Sie nicht mehr frei atmen können.

admin